Deutsche Tinnitus Liga

Mit 11.000 Mitgliedern ist die Deutsche Tinnitus-Liga die größte gemeinnützige Selbsthilfeorganisation für Patienten mit Tinnitus, Hörsturz, Hyperakusis und Morbus Menière innerhalb Europas. Sie betreut rund 75 Selbsthilfegruppen in Deutschland und gibt damit Betroffenen den so wichtigen Raum für kontinuierlichen individuellen Austausch.

Vision: „Hilfe zur Selbsthilfe – von Betroffenen für Betroffene.“

Programme und Angebote - Mitglieder in der Deutschen Tinnitus-Liga (Jahresbeitrag: 50 EUR) erhalten umfassende Betreuung

  • Individuelle Beratung von Experten zu persönlichen, therapeutischen oder sozialrechtlichen Fragen sowie Hilfestellung bei der Therapiewahl und Weitergabe von Adressen von Ärzten und Therapeuten, die Mitglied der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. sind.
  • Konkrete Tipps für den Alltag, die allen Betroffenen ein aktives und selbstbestimmtes Leben ermöglichen und Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen in rund 80 Selbsthilfegruppen oder mit einem der vielen Telefonpartner.
  • Regelmäßige Mitgliederinfos, die vierteljährliche Zeitschrift Tinnitus-Forum und Veranstaltungen, zu denen die DTL in ganz Deutschland einlädt.

Weitere Aufgaben der DTL

  • Vertritt die Interessen der Betroffenen, um ihre Situation in gesundheitlicher, gesellschaftlicher und rechtlicher Hinsicht zu verbessern.
  • Informiert die Bevölkerung, insbesondere die Betroffenen und bietet entsprechende Aufklärung – auch über das Hören an sich und die damit verbundenen erstaunlichen Fähigkeiten des Gehörsinns.

Adresse

Am Lohsiepen 18
42369 Wuppertal
Deutschland
www.tinnitus-liga.de

Ansprechpartner EUTINNET

Gabriele von Dombrowski (Geschäftsführung)
Tel.: +49 (0)202 24652-12
E-Mail: g.dombrowski@tinnitus-liga.de

Korrespondierender Arzt: Dr. Med Frank Matthias Rudolph (Vorsitzender des Vorstands)