Neues Tinnitus-Forschungsprojekt UNITI

[Freitag 07.02.2020]

Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Forschungsprojekts „UNITI“ (Unification of Treatments and Interventions for Tinnitus Patients) wird die bisher größte europäische klinische Studie zu chronischem Tinnitus durchgeführt. Dabei soll herausgefunden werden, welche Patientengruppen von welchen Behandlungsmethoden am meisten profitieren. Dafür werden aus bestehenden Datenbanken klinische, epidemiologische, medizinische, genetische und audiologische Daten – einschließlich der Signale, die die Ohr-Hirn-Kommunikation widerspiegeln – analysiert. Ein Computermodell wird dann die bestmögliche Therapie empfehlen. Die Deutsche Stiftung Tinnitus und Hören Charité ist Mitglied des wissenschaftlichen Consortiums. Weitere Informationen zu UNITI finden Sie hier.