Auslobung Forschungspreis 2021

[Montag 22.03.2021]

Die Deutsche Stiftung Tinnitus und Hören Charité finanziert Forschungsprojekte und fördert die internationale Wissenschaftskommunikation durch Kongresse und Symposien. Prof. Dr. Birgit Mazurek, Vorstandsvorsitzende der Stiftung, freut sich, bekannt zu geben, dass die Stiftung auch in diesem Jahr wieder den "Forschungspreis Tinnitus & Hören" vergeben wird. Denn Tinnitus macht auch vor Corona nicht Halt! Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von Restrukturierungspartner RSP GmbH & Co. KG gestiftet.

Weitere Informationen:
Mit dem Forschungspreis Tinnitus & Hören 2021 werden herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Ursachenforschung, Früherkennung und Therapie von Tinnitus und Hörschäden ausgezeichnet. Auch 2021 werden folgende Arbeiten entgegen genommen:

  • Habilitationen
  • Hochkarätig publizierte wissenschaftliche Arbeiten der vergangenen zwei Jahre
  • Darstellungen geplanter Forschungsprojekte

Ziel ist es, innovative Ansätze in der Forschung zu Tinnitus und anderen Hörerkrankungen zu würdigen und bekannt zu machen.

Interessierte Wissenschaftler:innen können sich ab sofort bewerben! Bewerbungsfrist ist der 15. September 2021. Die Preisverleihung erfolgt am 7. Dezember 2021 im Rahmen des 22. Tinnitussymposiums, veranstaltet durch das Tinnituszentrum der Charité - Universitätsmedizin Berlin und die Deutsche Stiftung Tinnitus und Hören Charité.

Weitere Infos: https://www.stiftung-tinnitus-und-hoeren-charite.org/die_stiftung_forschungspreis/